Google+

04. Spieltag, der HFC spielt zuhause gegen den Chemnitzer FC

Der HFC hat sich nach den 2 Erfolgen zuletzt im Heimspiel gegen die Himmelblauen vom Chemnitzer FC sehr viel vorgenommen.

03. Spieltag, der HFC siegt auswärts bei Viktoria Köln mit 2:0

Der Auswärtsauftritt des HFC in Köln bei der Viktoria war für Halle eine weitere echte Bewährungsprobe, das war aber schon vorher absehbar.

Mit dem 2:0 Auswärtssieg konnte der HFC den 2. Sieg in Folge einfahren und holt den nächsten wichtigen Punktedreier beim Aufsteiger Viktoria Köln.

In der 1. Hälfte hatte Viktoria Köln ein deutliches Chancenplus, aber Kai Eisele im halleschen Tor hielt mehrfach bravorös.

Nach der Pause köpfte Sebastian Mai nach einem Eckball von Göbel zum 0:1 und so zur halleschen Führung ein.

Ca. eine Viertelstunde vor dem Schlußpfiff erhöhte Pascal Sohm nach einem wunderbaren Alleingang auf 0:2 und sicherte so schon die Auswärtspunkte für Halle.

Mit jetzt 6 Punkten steht der HFC nun nach 3 Spieltagen auf Platz 4 in der Tabelle und findet weit vorn den tollen Tabellenrang in der Dritten Liga.

02. Spieltag, der HFC bezwingt Hansa Rostock mit 1:0

Am 2. Spieltag der Saison 2019/2020 schafft der HFC den ersten Dreier und die Fans waren darüber natürlich besonders froh.

Das Spiel gegen Hansa Rostock war lange ausgeglichen, wobei der HFC aber die deutlich besserern Chancen hatte.

In der 88. Minute traf Björn Jopek mit einem Fernschuss ins linke Eck zum 1:0 Siegtreffer. Dabei ließ er dem Rostocker Torwart keine Chance und die Fans jubelten dann natürlich begeistert.

So hat der HFC nun 3 Punkte nach 2. Spieltagen und bewegt sich nun wieder in Richtung der höheren Tabellenränge in der Dritten Liga.

01. Spieltag, der HFC unterliegt auswärts 0:1 beim KFC Uerdingen

Am 1. Spieltag der neuen Saison 2019/2020 bringt dem HFC eine knappe 0:1 Auswärtsniederlage beim KFC Uerdingen.

Im Bundesligastadion von Düsseldorf fand das Spiel statt und der HFC bot wirklich eine tolle Auswärtsleistung.

Ein Hallescher FC mit vielen Chancen, aber den einzigen Treffer erzielte der KFC Uerdingen mit der einzigen echten Torchance im ganzen Spiel.

38. Spieltag, der HFC siegt auswärts 3:2 beim Karlsruher SC

37. Spieltag, der HFC spielt gegen Eintracht Braunschweig

36. Spieltag, der HFC unterliegt 1:2 gegen Preußen Münster

Gegen Preußen Münster war ein Heimsieg fest einprogrammiert, aber es kam dann für den Halleschen FC doch leider ganz anders.

In der 1. Halbzeit dominierte überraschend der Gast aus Münster die Partie und traf gleich 2x gegen das hallesche Gastgeberteam.

Erst in der 2. Halbzeit kam Halle viel besser ins Spiel und Sebastian Mai verkürzte per Kopf auf 1:2 nach einem Eckball.

Danach vergaben Fetsch, Ajani, Manu und Mai bei weiteren Torchancen den Ausgleich. So blieb es bis zum Schlußpfiff und die 1:2 Heimniederlage stand am Ende auf der Anzeigetafel.

Der Rückstand auf Wehen-Wiesbaden erhöhte sich auf 4 Punkte, der Relegationsplatz rückte wieder in weite Ferne.

35. Spieltag, der HFC spielt 1:1 bei Sonnenhof Großaspach

In der 1. Halbzeit spielte in Großaspach der HFC eine starke Partie und ging auch durch Sebastian Mai in Führung.

In der 2. Halbzeit erhöhte Großaspach dann den Druck und schaffte den glücklichen 1:1 Ausgleich gegen Halle.

So verschenkt der HFC wichtige Punkte und rutscht in der Tabelle wieder zurück auf Platz 4 hinter Wehen-Wiesbaden.

34. Spieltag, der HFC spielt gegen den TSV 1860 München

Der HFC schafft einen überzeugenden Heimsieg gegen München und die Fans feierten ihr Team im eigenen Stadion.

In der ersten Halbzeit traf Kilian Pagliuca nach einer Flanke von der Seite.

In der 2. Halbzeit erhöhte Sebastian Mai per Abstauber zum 2:0 und Marvin Ajani traf sogar noch zum 3:0 für den HFC.

33. Spieltag, der HFC siegt auswärts 2:0 beim SV Meppen

Der HFC verdankt vor allem einer tollen ersten Viertelstunde und den beiden frühen Toren diesen Auswärtssieg.

Während der SV Meppen offenbar noch nicht so richtig auf dem Platz war, köpfte Marvon Ajani nach einer Flanke von Bentley Baxter-Bahn zum sehr frühen Tor in der 3. Minute.

Bereits in der 10. Minute erhöhte Kilian Pagliuca nach einem tollen Zuspiel von Sebastian Mai für den HFC und stellte die Weichen auf Auswärtssieg.

Danach kam der SV Meppen vereinzelt zu Chancen, aber Kai Eisele im HFC Tor reagierte da mehrfach glänzend.

Später traf Pagliuca sogar noch den Pfosten, der HFC Sieg in Meppen war danach aber nicht mehr ernsthaft in Gefahr.

So rückt der HFC wieder an den Relegationsplatz heran und bleibt mit 2 Punkten Rückstand weiter in Lauerstellung.

32. Spieltag, der HFC siegt zuhause 1:0 gegen die Würzburger Kickers

Ein wahres Kampfspiel und am Ende siegt der HFC knapp gegen die Würzburger Kickers mit 1:0 im eigenen Stadion.

Die Hallenser agierten wieder einmal extrem effektiv und kamen in der 1. Halbzeit durch Björn Jopek zum Siegtor.

Nach Balleroberung von Schilk und Verlängerungen von Mai und Pagliuca traf Björn Jopek per Flachschuss zum Führungstreffer.

Der HFC war danach überlegen und verwaltete die knappe Führung bis zum Schlusspfiff.

31. Spieltag, der HFC spielt 0:0 bei der SpVgg Unterhaching

Am 31. Spieltag trat der HFC in Unterhaching an, aber bereits nach ca. 20 Minuten waren die Gäste in Unterzahl.

Abwehrstratege Toni Lindenhahn hatte nach einem Foul eine umstrittene rote Karte erhalten und Halle spielte so zu zehnt weiter. 

Die Hachinger Gastgeber erspielten sich gegen Halle bis zum Ende der Partie viele Gelegenheiten, blieben aber vor dem Tor bis zum Ende wirkungslos.

So war der HFC mit dem Schlußpfiff froh, zumindest den einen Punkt zurück mit in die Saalestadt nehmen zu können.

Durch den Sieg von Wehen-Wiesbaden gegen Karlsruhe vergrößert sich aber der Abstand des HFC zu Platz 3 nun auf 5 Punkte.

30. Spieltag, der HFC verliert 1:4 gegen Wehen-Wiesbaden

Im Spitzenspiel am 30. Spieltag siegte ein cleveres Team aus Wehen-Wiesbaden gegen ein naives Team aus Halle sehr deutlich.

Der HFC agierte in der Abwehr in den entscheidenden Situationen zu wenig energisch und so traf der Gast gleich 4x im Erdgas Sportpark.

Der zwischenzeitliche Anschlußtreffer von Moritz Heyer zum 1:3 brachte leider nicht die entscheidende Wende im Spiel.

Danach nutzten Mai, Sohm und Tiffert leider große HFC Torchancen nicht und das 1:4 des SVWW in der Nachspielzeit war der traurige Schlußpunkt.

Der HFC bleibt in der Tabelle so weiter auf Platz 4 nun mit 3 Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz von Wehen-Wiesbaden.

29. Spieltag, der HFC spielt 1:1 auswärts beim FC Hansa Rostock

Beim Auswärtsauftritt schaffte der HFC wie zuletzt das frühe Führungstor, aber am Ende stand nur ein 1:1 Remis in Rostock.

Moritz Heyer hatte nach einer Ecke getroffen, aber wenige Minuten vor dem Schlusspfiff wurde der mögliche Auswärtssieg doch noch verschenkt.

Hansa Rostock glich so noch glücklich aus und Halle rutscht nun trotz Punktgleicheit mit Wehen–Wiesbaden wieder auf Rang 4 ab.

28. Spieltag, der HFC verliert zuhause 2:3 gegen Energie Cottbus

Lange sah es gut aus für den HFC, doch nach Abpfiff stand es eine unglückliche 2:3 Heimniederlage gegen Energie Cottbus auf der Anzeigetafel.

Pascal Sohm hatte früh zur HFC Führung getroffen und Moritz Heyer hatte nach dem Ausgleich erneut zur HFC Führung getroffen.

Aber 2 Patzer in der 2. Halbzeit führten zur unerwarteten Niederlage und Halle steht so ganz ohne Punkte da.

Der Vorsprung auf Wehen-Wiesbaden schmilzt nun auf 2 Punkte.

27. Spieltag, der HFC gewinnt auswärts 1:0 beim VfR Aalen

Am Sonntag Nachmittag war der HFC beim Tabellenletzten VfR Aalen zu Gast und holte einen glücklichen 1:0 Auswärtssieg.

Bei stürmischen Wetterverhältnissen hatte Aalen zunächst die besseren Gelegenheiten, aber nur Halle traf ins Tor.

Kurz vor der Pause wurde ein Schuss von Marvin Ajani leicht abgefäscht und Halle lag zur Halbzeit vorn.

In der 2. Halbzeit verteidigte Halle bei Gegenwind den Vorsprung und hatte Glück, weil Aalen die eigenen Chancen ungenutzt ließ.

Der Hallesche FC bleibt so weiter auf dem Relegationsplatz 3 und hat nun sogar ein Polster von 5 Punkten auf Wehen-Wiesbaden.

26. Spieltag, der HFC siegt 4:0 gegen den KFC Uerdingen

Aufsteiger KFC Uerdingen war beim HFC am Freitag Abend zu Gast und Halle schickte die Gäste geschlagen zurück nach Krefeld.

Das Konzept von Trainer Torsten Ziegner ging perfekt auf und der HFC siegte hochverdient mit 4:0 im eigenen Stadion vor knapp 8.000 Zuschauern.

Schon in der 1. Halbzeit spielte Halle extrem stark und Baxter-Bahn traf sehr früh zum Führungstor für den Halleschen FC.


Später in den ersten 45 Minuten erhöhte Mathias Fetsch zum 2:0 und sogar noch zum 3:0 für den HFC.

In der 2. Halbzeit hatte der HFC weitere Gelegenheiten, aber nur der 2. verwandelte Strafstoß von Baxter-Bahn brachte mit dem 4:0 einen weiteren Treffer.

Torsten Ziegner war so rundherum sehr zufrieden und war über die eigenen Treffer der Angreifer sehr erfreut.

Der KFC Uerdingen spielt an diesem Abend so desolat wie selten. Der KFC Trainer Norbert Meier fand nach dem Schlußpfiff kaum Worte für die schlechte Leistung seiner Mannschaft.

25. Spieltag, der HFC verliert 0:2 beim VfL Osnabrück

Ein enttäuschter Hallescher FC muss nach 5 Spielen ohne Niederlage und ohne Gegentor nun wieder 2 Gegentore hinnehmen.

Der Tabellenführer VfL Osnabrück kam gegen Halle sofort besser ins Spiel und nutzte die ersten 2 Chancen für die entscheidenden 2 Siegtreffer.

Osnbarück spielte richtig clever und so kam der HFC erst in der 2. Halbzeit so richtig in die Partie hinein.

Dann hatten Sohm, Guttau und Pagliuca mehrere gute Gelegenheiten für den HFC, aber ein Tor fiel trotzdem in den 90 Minuten nicht mehr.

Halle bleibt weiter auf Platz 4 und freute sich, dass die anderen Mitbewerber um die vorderen Plätze auch alle am Wochenende nicht siegen konnten.

24. Spieltag, der HFC zuhause gegen die Sportfreunde Lotte

Der HFC verlore zwar wieder nicht, aber auch gegen die Sportfreunde Lotte blieb es nur bei einem torlosen 0:0 Remis.

Die einzige echte Torchance für den HFC hatte Adjani, der in der 1. Halbzeit mit einem Schuss den Innenpfosten traf.

Nur einigen Glanzparaden von Torhüter Kai Eisele war es zu verdanken, dass der Hallesche FC den Punkt rettete und so zumindest Unentschieden spielte.

23. Spieltag, der HFC spielt 0:0 auswärts beim 1. FC Kaiserslautern

Auf dem Betzenberg trat der HFC nun 2019 zum allerersten Mal an und holt beim torlosen 0:0 Remis zumindest einen Punkt.

Damit konnte der Hallesche FC zufrieden sein, aber insgeheim hatte sich Halle als Tabellendritter sogar etwas mehr erhofft.

Fetsch, Baxter-Bahn und Guttau hatten den Siegtreffer auf dem Fuß, aber auch Kaiserslautern hatte mehrfach die Chance auf das Führungstor auf dem Betzenberg.

Letztendlich muss Halle mit dem einen erkämpften Punkt zurückreisen und bleibt weiterhin auf dem Tabellenplatz 3 in der 3. Liga.

22. Spieltag, der HFC spielt 0:0 gegen den FC Carl-Zeiss Jena

Diesmal schaffte der HFC nur ein 0:0 Remis und behält so nur einen Punkt im eigenen Stadion.

Trotz spielerischer Überlegenheit fehlte der goldene Treffer und gegen die Abwehr aus Jena war auch kein Spielglück dabei.

Halle bleibt nach dem torlosen 0:0 weiterhin auf dem Relegationsplatz 3 und kann diesen in der Folgewoche verteidigen.

21. Spieltag, der HFC siegt auswärts 1:0 bei Fortuna Köln

Der HFC reiste als Tabellenvierter in die Ferne und spielte zum Auftakt 2019 bei Fortuna Köln im Südstadion.

Durch den glanzvollen Linksschuß von Bentley Baxter Bahn in der 88. Minute zum Siegtor schaffte Halle den Punktedreier.

Zuvor war das Spiel weitestgehend sehr ausgeglichen und eine Glanzparade von Kai Eisele sicherte in der 2. Halbzeit hinten die Null.

Durch die Niederlage des KFC Uerdingen am Sonntag gegen die Würzburger Kickers sprang der HFC nun erstmals sogar auf Platz 3.

20. Spieltag, der HFC siegt 2:0 gegen den FSV Zwickau

Eine starke kämpferische Leistung über 90 Minuten bringt dem HFC den Heimsieg gegen den FSV Zwickau.

In der 1. Halbzeit staubte Sebastian Mai zum 1:0 ab, nachdem Mathias Fetsch den Freistoß von Baxter-Bahn aufs Tor geköpft hatte.

In der 2. Halbzeit mußte Halle zwei bange Minuten überstehen, als Zwickau eine Doppelchance nicht zum ausgleich nutzen konnte.

Später sorgte eine perfekte Kontersituation über Marvin Ajani und Mathias Fetsch und dem Treffer von Pascal Sohm zum 2:0 für den Halleschen FC.

So war der Sieg vor Weihnachten perfekt und 36 Punkte zur Winterpause sind eine prima Punkteausbeute für die Hallenser vor dem Start im Jahr 2019.

19. Spieltag, der HFC unterliegt 0:3 gegen den Karlsruher SC

Trotz eines starken Auftaktes des HFC zu Spielbeginn, gelang dem KSC die Gästeführung und in der 2. Halbzeit erhöhte Karlsruhe dann noch.

Die Unaufmerksamkeiten in der halleschen Abwehr wurden vom Karlsruher SC sofort bestraft, das klare 0:3 entsprach so leider nicht der Chancenverteilung.

Der HFC bleibt so weiter auf dem 4. Tabellenrang und der Karlsruher SC springt mit dem Sieg vorübergehend auf den Tabellenplatz 1 hoch.

Völlig klar, das sich der HFC steigern muss, um ganz vorn an der Spitzengruppe der Dritten Liga dranzubleiben.

18. Spieltag, der HFC siegt 1:0 auswärts bei Eintracht Braunschweig

Der HFC spielt auswärts bei Eintracht Braunschweig und siegt wiederum und setzt die erfolgreiche Serie so fort.

Schon nach 121 Sekunden traf Pascal Sohm für Halle und ließ den Braunschweiger Torwart dabei ganz schlecht aussehen.

Halle hatte das Spiel danach weitestgehend im Griff, erst in der 2. Spielhälfte kam Braunschweig gefährlicher vor das hallesche Tor.

Kurz vor Spielende vergab Mathias Fetsch nach Foul an Ajani einen Strafstoß, aber der Hallesche FC brachte den knappen Vorsprung trotzdem souverän ins Ziel über die 96 Minuten.

Der HFC springt so in der Drittligatabelle hoch auf Platz 4 und erwartet nun den Tabellenzweiten aus Karlsruhe im Erdgas Sportpark.

17. Spieltag, der HFC siegt 2:1 auswärts bei Preußen Münster

Der HFC spielte auswärts bei Preußen Münster und kann einen 2:1 Sieg mit zurück nach Halle nehmen.

Münster war zuvor viele Spieltage zuhause ungeschlagen und ohne Gegentreffer, aber der Hallesche FC unterbrach diese Münsteraner Statistik im Dezember.

Eine perfekt funktionierende Taktik des HFC ließ Preußen 06 in der 1. Spielhälfte fast überhaupt nicht ins Siel kommen.

Zweimal gelangte Halle erfolgreich vor das Münster Tor und Marvin Ajani traf zum 0:1 und danach Mathias Fetsch, der auf 0:2 erhöhte. Die Vorlage hatte jeweils Braydon Manu geliefert.

In der 2. Hälfte konnte Preußen Münster sehr spät noch auf 1:2 verkürzen, aber der HFC Auswärtssieg stand nach 90 Minuten fest.

Da die Mitkonkurrenten ebenso gewannen, bleibt Halle vorerst auf dem 5. Tabellenplatz in der 3. Liga und punktemäßig ganz nah an den Aufstiegsrängen.

16. Spieltag, der HFC siegt 2:0 zuhause gegen Großaspach

Nach dem 4:0 Pokalssieg im Landespokal in Zorbau und dem 4:1 Auswärtssieg beim „geheimen Testspiel“ bei Zweitligist Dynamo Dresden kam Sonnenhof Großaspach an die Saale.

Der HFC konnte wiederum zuhause siegen und gewann 2:0 gegen den selbsternannten Dorfklub Sonnenhof Großaspach und die eigenen Fans jubelten wiederum.

In der ersten Hälfte traf Jopek mit einem Schlenzer ins linke Eck zum 1:0 für den HFC und die durchwachsene 1. Halbzeit wurde so gut veredelt.

In der 2. Hälfte traf Mathias Fetsch nach einem Dribbling von Davud Tuma und Zuspiel Pascal Sohm zum vorentscheidenden 2:0 traf so wiederum für Halle.

So springt Halle wiederum einige Plätze nach oben und bleibt so punktemäßig ganz nah an den ersten Rängen dran.

15. Spieltag, der HFC spielt 1:1 beim TSV 1860 München

Auswärts bei den Löwen vom TSV 1860 München erreicht der HFC ein 1:1 Remis und zwischenzeitlich war sogar mehr als nur ein Punkt möglich.

Im ausverkauften Stadion an der Grünwalder Straße waren sogar ca. 1500 hallesche Fans ganz in rot anwesend und unterstützten ihr hallesches Team in München.

Die frühe rote Karte gegen Toni Lindenhahn schwächte den HFC früh, aber der danach abgewehrte Elfmeter durch Kai Eisele rettete den Halle vorerst noch.

Der schmeichelhafte HFC Elfmeter zur Führung – verwandelt durch Bentley Baxter-Bahn – wurde später durch einen ebenfalls sehr umstrittenen Elfmeter von 1860 München noch zum 1:1 ausgeglichen.

Der Chancenverteilung nach geht das 1:1 Remis in Ordnung, aber nach dem Schlußpfiff wurde vor allem über viele sehr zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen diskutiert.

Halle rutscht vorerst wieder auf Rang 7 ab, da mehrere der konkurierenden Teams ihre Spiele am Wochenende in der Dritten Liga gewonnen haben.

14. Spieltag, der HFC siegt 2:1 gegen den SV Meppen

Der HFC spielt zuhause gegen den SV Meppen und gewinnt wie in der Vorwoche wiederum 2:1 und fährt den Punktdreier ein.

Nach einer Kombination über Jan Washausen, Sebastian Mai, Pascal Sohm zu Mathias Fetsch fiel das frühe Führungstor für den HFC. Mathias Fetsch vollendete diesen Konter nahezu perfekt gegen den SV Meppen.

Nach einer halben Stunde erhöhte Sebastian Mai für den HFC zum 2:0 und schaffte so die Voraussetzung für den halleschen Sieg bereits frühzeitig. Nach einem langen Flugball von Niklas Landgraf hatte Mathias Fetsch den Ball perfekt angenommen und zu Sebastian Mai abgelegt.

In der 2. Halbzeit hätten Fetsch und Sohm noch erhöhen können, in der 3. Minute der Nachspielzeit gelang dem SV Meppen durch Proschwitz nur noch der Anschlußtreffer.

Durch den Heimsieg kommt der Hallesche FC jetzt auf 23 Punkte und steht so auf Platz 4 in der Tabelle und ist punktgleich mit dem Relegationsplatz 3.

13. Spieltag, der HFC siegt 2:1 auswärts bei den Würzburger Kickers

Der HFC siegt 2:1 auswärts bei den Würzburger Kickers und Mathias Fetsch traf für Halle dabei gleich 2x für die siegreichen Gäste.

Beim Führungstreffer gab Würzburg unfreiwillig per Kopf die Vorlage, beim 2. Tor für den HFC war Fetsch einfach reaktionsschnell vor dem Gastgebertorwart zur Stelle.

So störte auch der von Niklas Landgraf per Foul verschuldete Elfmeter und Ausgleichstreffer nicht mehr, nach 90 Minuten feiert der HFC den 4. Auswärtssieg in der aktuellen Saison.

So springt der HFC gleich wieder in der Drittligatabelle hoch auf Platz 7 und hält gleichzeitig Anschluß an die Spitzengruppe ganz vorn.

12. Spieltag, der HFC spielt 1:1 gegen Unterhaching

Der HFC spielt gegen Unterhaching Remis und rutscht so in der Tabelle weiter runter und findet sich nur noch auf Platz 11 wieder.

Nach der Führung per Kopf von Jan Washausen nach dem Eckball von Bentley Bexter-Bahn schafft Unterhaching wenig später den Ausgleich.

So bleibt wieder eine gute Leistung, aber für Halle steht am Ende des Tages nur ein Punkt auf der Habenseite.

11. Spieltag, der HFC verliert 0:2 bei Wehen-Wiesbaden

Der HFC unterliegt in Wiesbaden beim SSVV mit 0:2 und einer der Gründe war der frühe Platzverweis für den Hallenser Guttau schon nach einer Viertelstunde.

Kurz danach gelang Wehen-Wiesbaden die 1:0 Führung und die Gastgeber erhöhten kurz vor dem Abpfiff noch auf 2:0.

10. Spieltag, der HFC patzt beim 0:1 gegen Hansa Rostock

Der HFC patzt zuhause beim 0:1 gegen Hansa Rostock und das frühe Gegentor brachte die unnötige Niederlage im Nachholspiel.

Eine Unaufmerksamkeit in der halleschen Abwehr brachte die Gäste nach vorn und der HFC rannte dem Rückstand hinterher.

9. Spieltag, der HFC siegt 2:1 auswärts bei Energie Cottbus

Der HFC schafft es bei Energie Cottbus, den Auswärtssieg einzufahren und die 3 Siegerpunkte mit zurück nach Halle zu nehmen.

Bentley Baxter-Bahn traf nach einem tollen Konter zur halleschen Führung und Björn Jopek erhöhte kurz danach für den HFC.

8. Spieltag, der HFC siegt zuhause 1:0 gegen den VfR Aalen

Der HFC bleibt wieder siegreich und gewinnt zuhause durch das frühe Tor von Adjani gegen den VfR Aalen.

Marvin Adjani nutzte dabei eine Unaufmerksamkeit in der Aalener Abwehr und sorgte so schon für den Treffer des Tages für Halle.

7. Spieltag, der HFC unterliegt 1:2 beim KFC Uerdingen

Der HFC gerät durch das Foul von Manu und der daraus folgenden roten Karte schnell in Rückstand und verliert in Uerdingen.

6. Spieltag, der HFC spielt zuhause 1:1 gegen Osnabrück

Der HFC bleibt auch im vierten Spiel in Folge unbesiegt und sichert so aktuell den 5. Tabellenplatz in der Liga.

Das bemerkenswerte an der starken HFC Leistung war, dass Halle im ganzen Spiel keine erspielte Osnabrücker Torchance zugelassen hat.

Nur der eine Freistoß von Alvarez brachte die Gäste in der 2. Halbeit überraschend nach vorn.

Braydon Manu glich danach schnell zum 1:1 aus, weitere Torschüsse wurden vom VfL Osnabrück Torwart danach abgewehrt oder verfehlten das Tor ganz knapp.

5. Spieltag, der HFC siegt auswärts 1:0 bei den Sportfreunden Lotte

Der HFC kann die Erfolgsserie fortsetzen und bleibt im 3. Spiel in Folge siegreich und weiterhin auch bei den Sportfreunden Lotte ohne Gegentor.

Die erste Halbzeit in Lotte war weitestgehend ereignislos, erst in der 2. Halbzeit passierte dann mehr.

Nach einer Ecke von Baxter-Bahn köpfte der eingewechselte Sebastian Mai zum 1:0 Siegtor für den HFC und die mitgereisten Fans aus Halle jubelten.

Die begeisternden singenden HFC Fans haben fast durchweg ihr Team unterstützt und so auch zu dieser kämpferisch guten Leistung beigetragen.

Halle springt in der Tabelle so hoch auf Platz 5und trifft nun auf den aktuellen Tabellenführer aus Osnabrück.

4. Spieltag, der HFC siegt 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern

Der HFC kann an den starken Auftritt in Jena anknüpfen und besiegt nun auch den Zweitligaabsteiger Kaiserslautern 2:0 und bleibt wieder ohne Gegentor.

Ein aggressiv aufspielender Hallescher FC setzt Kaiserslautern von Beginn an unter Druck und übernimmt gleich das Spielgeschehen.

Nach einem Straufraumfoul an Ajani verwandelt Bentley Baxter-Bahn den Elfmeter zur frühen 1:0 Führung für Halle gegen die „Roten Teufel“.

Im Verlauf des Spieles bleibt Halle immer weiter gut im Vorchecking und der FCK kommt so nie richtig ins die Partie im halleschen Erdgas Sportpark hinein.

5 Minuten vor Spielende köpft der eingewechselte Sebastian Mai einen Flankenball von Baxter-Bahn ein und sorgt mit dem 2:0 für Entscheidung.

Der HFC hat nun nach absolvierten Spielpartien 6 Punkte und kann sich erstmals in der ersten Tabellenhälfte festsetzen.

3. Spieltag, der HFC siegt 3:0 auswärts beim FC Carl-Zeiss Jena

Der HFC belohnt sich endlich und siegt am 3. Spieltag mit 3:0 klar beim FC Carl-Zeiss Jena

Ein extrem starker Auftritt vom HFC und die clevere Chancenverwertung in der 1. Halbzeit war Grundlage für den Auswärtserfolg.

Fetsch traf zur Führung, danach erhöhte Sohm und Manu sorgte noch vor der Pause für die hohe 3:0 Halbzeitführung der Hallenser.

In der 2. Hälfte verwaltete der HFC den Vorsprung mit einer guten Taktik und so war der Sieg in Jena bis zum Abpfiff nicht mehr in Gefahr.

2. Spieltag, der HFC patzt gegen Fortuna Köln beim 1:2

Ein erneut unterlegener Hallescher FC muss eine bittere 1:2 Heimniederlage gegen Fortuna Köln hinnehmen.

Trotz eines deutlichen Chancenvorteils und spielerischer Überlegenheit waren die Gäste aus Köln nach 90 Minuten der glückliche Sieger.

Bis zur Pause hatte der HFC vor allem durch Fetsch etliche gute Torgelegenheiten, aber alle blieben ungenutzt und nur Köln traf.

In der 2. Hälfte zog ich sich Fortuna Köln weit zurück und den einzigen Konter nutzten die Gäste effektiv zum 2. Treffer.

Der Anschlusstreffer von Pascal Sohm zum 1:2 in der 90. Minuten kam zu spät, um noch etwas für den HFC zu retten.

Bei Telekomsport konnte Gästetrainer Koschinat sein Glück kaum fassen und sagte zum Sieg gleich: „Unverdient, aber trotzdem schön“.

Zur starken halleschen 1. Halbzeit sagte er auch „…dass der HFC zur Pause hätte mit 3:1 oder 4:1 führen müssen“.  Damit ist wohl alles gesagt.

1. Spieltag, der HFC verliert auswärts beim FSV Zwickau 0:2

Fussball ist ein Ergebnissport. Ein geschlagener Hallescher FC hat das zum Auftakt der Saison 2018/19 leider wieder erleben müssen.

Trotz guter Ansätze und mehrerer guter Chance musste der HFC ohne Punkte nachhause reisen.

Halle hatte mindestens ebenso viele tolle Torchancen, aber Zwickau nutze eiskalt die einzigen beiden eigenen Gelegenheiten und stellte so das schnell auf 2:0.

Könnecke und Bonga hatten die Patzer in der halleschen Abwehr ausgenutzt und so für die Führung des FSV gesort.

In der 2. Hälfte kam der HFC kaum noch zu eigenen guten Aktionen und so ging der Saisonstart mit der Auswärtsniederlage in Zwickau daneben.

HFC Trainer Torsten Ziegner war nach dem Spiel bei seinem Ex-Verein sehr enttäuscht und gab beim Internet-Livestream nicht einmal Telekomsport nach dem Abpfiff ein Interview.

Hallescher FC

Ein Hallescher FC auf einem einstelligen Tabellenplatz in der Saison 2018/2019 ?

Schafft der HFC nach den erheblichen Leistungsschwankungen zuvor nun endlich eine deutliche Verbesserung?

Bitte stimme der Nutzung der Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen