Hallescher FC

7. Spieltag, der HFC auswärts beim KFC Uerdingen

6. Spieltag, der HFC spielt zuhause 1:1 gegen Osnabrück

Der HFC bleibt auch im vierten Spiel in Folge unbesiegt und sichert so den 5. Tabellenplatz in der Liga.

Das bemerkenswerte an der HFC Leistung war, dass Halle im ganzen Spiel keine erspielte Osnabrücker Torchance zugelassen hat.

Nur der eine Freistoß von Alvarez brachte die Gäste in der 2. Halbeit überraschend nach vorn.

Braydon Manu glich danach schnell zum 1:1 aus, weitere Torschüsse wurden vom VfL Osnabrück Torwart danach abgewehrt oder verfehlten das Tor ganz knapp.

5. Spieltag, der HFC siegt auswärts 1:0 bei den Sportfreunden Lotte

Der HFC kann die Erfolgsserie fortsetzen und bleibt im 3. Spiel in Folge siegreich und weiterhin auch bei den Sportfreunden Lotte ohne Gegentor.

Die erste Halbzeit in Lotte war weitestgehend ereignislos, erst in der 2. Halbzeit passierte dann mehr.

Nach einer Ecke von Baxter-Bahn köpfte der eingewechselte Sebastian Mai zum 1:0 Siegtor für den HFC und die mitgereisten Fans aus Halle jubelten.

Die begeisternden singenden HFC Fans haben fast durchweg ihr Team unterstützt und so auch zu dieser kämpferisch guten Leistung beigetragen.

Halle springt in der Tabelle so hoch auf Platz 5und trifft nun auf den aktuellen Tabellenführer aus Osnabrück.

4. Spieltag, der HFC siegt 2:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern

Der HFC kann an den starken Auftritt in Jena anknüpfen und besiegt nun auch den Zweitligaabsteiger Kaiserslautern 2:0 und bleibt wieder ohne Gegentor.

Ein aggressiv aufspielender Hallescher FC setzt Kaiserslautern von Beginn an unter Druck und übernimmt gleich das Spielgeschehen.

Nach einem Straufraumfoul an Ajani verwandelt Bentley Baxter-Bahn den Elfmeter zur frühen 1:0 Führung für Halle gegen die „Roten Teufel“.

Im Verlauf des Spieles bleibt Halle immer weiter gut im Vorchecking und der FCK kommt so nie richtig ins die Partie im halleschen Erdgas Sportpark hinein.

5 Minuten vor Spielende köpft der eingewechselte Sebastian Mai einen Flankenball von Baxter-Bahn ein und sorgt mit dem 2:0 für Entscheidung.

Der HFC hat nun nach absolvierten Spielpartien 6 Punkte und kann sich erstmals in der ersten Tabellenhälfte festsetzen.

3. Spieltag, der HFC siegt 3:0 auswärts beim FC Carl-Zeiss Jena

Der HFC belohnt sich endlich und siegt am 3. Spieltag mit 3:0 klar beim FC Carl-Zeiss Jena

Ein extrem starker Auftritt vom HFC und die clevere Chancenverwertung in der 1. Halbzeit war Grundlage für den Auswärtserfolg.

Fetsch traf zur Führung, danach erhöhte Sohm und Manu sorgte noch vor der Pause für die hohe 3:0 Halbzeitführung der Hallenser.

In der 2. Hälfte verwaltete der HFC den Vorsprung mit einer guten Taktik und so war der Sieg in Jena bis zum Abpfiff nicht mehr in Gefahr.

2. Spieltag, der HFC patzt gegen Fortuna Köln beim 1:2

Ein erneut unterlegener Hallescher FC muss eine bittere 1:2 Heimniederlage gegen Fortuna Köln hinnehmen.

Trotz eines deutlichen Chancenvorteils und spielerischer Überlegenheit waren die Gäste aus Köln nach 90 Minuten der glückliche Sieger.

Bis zur Pause hatte der HFC vor allem durch Fetsch etliche gute Torgelegenheiten, aber alle blieben ungenutzt und nur Köln traf.

In der 2. Hälfte zog ich sich Fortuna Köln weit zurück und den einzigen Konter nutzten die Gäste effektiv zum 2. Treffer.

Der Anschlusstreffer von Pascal Sohm zum 1:2 in der 90. Minuten kam zu spät, um noch etwas für den HFC zu retten.

Bei Telekomsport konnte Gästetrainer Koschinat sein Glück kaum fassen und sagte zum Sieg gleich: „Unverdient, aber trotzdem schön“.

Zur starken halleschen 1. Halbzeit sagte er auch „…dass der HFC zur Pause hätte mit 3:1 oder 4:1 führen müssen“.  Damit ist wohl alles gesagt.

1. Spieltag, der HFC verliert auswärts beim FSV Zwickau 0:2

Fussball ist ein Ergebnissport. Ein geschlagener Hallescher FC hat das zum Auftakt der Saison 2018/19 leider wieder erleben müssen.

Trotz guter Ansätze und mehrerer guter Chance musste der HFC ohne Punkte nachhause reisen.

Halle hatte mindestens ebenso viele tolle Torchancen, aber Zwickau nutze eiskalt die einzigen beiden eigenen Gelegenheiten und stellte so das schnell auf 2:0.

Könnecke und Bonga hatten die Patzer in der halleschen Abwehr ausgenutzt und so für die Führung des FSV gesort.

In der 2. Hälfte kam der HFC kaum noch zu eigenen guten Aktionen und so ging der Saisonstart mit der Auswärtsniederlage in Zwickau daneben.

HFC Trainer Torsten Ziegner war nach dem Spiel bei seinem Ex-Verein sehr enttäuscht und gab beim Internet-Livestream nicht einmal Telekomsport nach dem Abpfiff ein Interview.

Hallescher FC

Ein Hallescher FC auf einem einstelligen Tabellenplatz in der Saison 2018/2019 ?

Schafft der HFC nach den erheblichen Leistungsschwankungen zuvor nun endlich eine deutliche Verbesserung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*